Parkettübergangsschiene montieren


Wenn zwei unterschiedliche Bodenbeläge aneinandergrenzen, sind Übergangsleisten bzw. Übergangsschienen eine Möglichkeit unschöne Kanten verschwinden zu lassen. Solche Schienen werden häufig auch an Türübergängen gesetzt, oder um Dehnungsfugen zu verdecken. Es gibt sie in vielen Farben und Ausführungen, damit auch Höhenunterschiede zwischen verschiedenen Bodenbelägen ausgeglichen werden können.

Im Baumarkt habe ich sie bisher in zwei unterschiedlichen Längen gesehen. Zum einen für Türen in ca. 90-100 cm Länge und zum anderen für Übergänge mit bis zu 270 cm Länge. Sie werden entweder direkt in den Boden geschraubt oder mithilfe einer zweiten Schiene von oben eingeklickt. Vorteil bei letzterer Art sind natürlich die nicht sichtbaren Schraubenköpfe. Die folgende Anleitung bezieht sich auf diese Schienengattung.

Ich übernehme keine Verantwortung für etwaige Schäden an euren Fussböden 😉 . Aber ich nehme gerne Kommentare in den Text auf, falls die Anleitung dadurch verbessert wird!

Die in den Bildern gezeigte titaniumfarbene Schiene kostet knapp 45 Euro im Toom Baumarkt. Die normalen Türschienen kosten dort so um die 12 Euro und funktionieren nach dem gleichen Prinzip.

0508200914705082009149

Die unten liegende Schiene muss vor dem Verlegen des zweiten Bodenbelags auf den Boden geschraubt werden und besitzt eine innen gezahnte Nut. Die eigentliche Abdeckungsschiene wird mithilfe der Feder und den beiliegenden Plastikclips in die untere Schiene eingeklickt. Welcher Bodenbelag zuerst verlegt wird, spielt keine Rolle.

05082009154imageimage

Nach dem Verlegen des zweiten Bodenbelags ist nach obenhin nur noch die Nut sichtbar.

Tipp: Die untere Leiste wenn möglich nicht ganz an die Wand gehen lassen und etwa eine Cliplänge Abstand zur Wand lassen. So kann man die gelben Klipps auch nachträglich mit einem Schraubenzieher aus der Schiene herausschieben, wenn sie noch einmal entfernt werden muss.

Danach müssen die Plastikclips (rot und gelb) zusammengesteckt werden. Wenn man zwei relativ Höhe Bodenbeläge besitzt, kann man zwei rote Clips zusammenschieben. Es lassen sich auch definitiv mehr als die angegebenen 2,0 cm ausgleichen. Auf jeden fall erst einmal testen, ob ein roter und ein gelber Klipp ausreicht. Nur wenn dies nicht der Fall ist, sollte man zwei rote zusammenschieben.

image

Anschließend kann man alle zusammengesetzten Clips in die obere Schiene schieben und schon mal auf die Bodenschiene legen.

03102009292

Dann mit ein wenig Gefühl im ersten Klickvorgang die Schiene Clip für Clip in die Bodenschiene einklicken. Falls notwendig im zweiten Durchgang noch ein wenig kräftiger mit den Händen, soweit wie möglich eben.

Wenn die Schiene dann immer noch Luftspalte an den Seiten aufweist, stellt man sich zu guter Letzt mit der Ferse auf die Schiene und drückt sie Millimeter für Millimeter mit dem vollen Körpergewicht nach unten. Wenn die Schiene nicht mehr knackt, fest sitzt und kein Luftspalt mehr zu sehen ist, ist die Schiene fertig montiert!

Wie fest man drücken muss, hängt davon ab, wie tief der gelbe Klipp in die untere Schiene eingeklickt werden muss.

image

Falls etwas nicht passt, kann man die Schiene auch im Nachhinein abhebeln, aber man muss schon ordentlich Gewalt aufbringen, um einen einzigen Clip zu lösen. Besonders wenn man bereits mit dem vollen Körpergewicht darauf stand… Deshalb sollte lieber alles im ersten Anlauf sitzen.
Viel Erfolg!

, ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)