XPath Expressions im Firefox erzeugen


In letzter Zeit habe ich mich ausgiebig mit dem automatisierten Testen von Webanwendungen mit Selenium beschäftigt und widme mich nun in diesem Beitrag der XPath Locatorgenerierung.

Durch einen Locator kann Selenium Elemente einer Webseite adressieren. Für viele Testbefehle ist ein Locator deshalb ein zwingend notwendiger Parameter. Mit einem Locator wird Selenium beispielsweise mitgeteilt, auf welchen Button es zu klicken hat.

XPath ist dabei nur eine der möglichen Locator Typen. Daneben können unter anderem der Linktext, Identifier oder JavaScript Code/DOM als Locator verwendet werden. CSS Selektoren werden übrigens in der Doku anstatt von XPath empfohlen. Soweit ich weiß aus Gründen der Performance und weil Webentwickler häufig bereits umfangreiche Vorkenntnisse im CSS Bereich mitbringen. Die Performance von XPath Locators war bei meinen bisherigen Tests aber immer ausreichend.

Am leichtesten lassen sich XPath Expressions im Firefox mit zwei Addons erzeugen und überprüfen. XPather ist schon ziemlich verbreitet und macht seinen Job auch sehr gut. Als Alternative daneben gibt es noch das FireXPath Addon, ein Addon zum Firebug. Also kurz gesagt das Addon zum Addon.

Das schöne daran ist, dass die Webseiteninspektions-Funktion Firebugs unterstützt wird und es deshalb XPath Expressions sehr komfortabel erzeugt.

firexpath

Da das Tool aber hauptsächlich absolute XPath Ausdrücke generiert, sollte man diese erst mal optimieren, bevor man sie in einen Selenium Test integriert.

Mit ein wenig Erfahrung nutzt man die Addons während der Testentwicklung aber schlussendlich fast ausschließlich zur Überprüfung von XPath Ausdrücken. So war es zumindest bei mir.

Die Tools eignen sich natürlich auch sehr gut zu Lernzwecken im XML Umfeld.

Viel Spaß beim Experimentieren!

, , , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)